icon-arrow-large-down icon-arrow-large-left icon-arrow-large-right icon-arrow-large-up icon-arrow-medium-down icon-arrow-medium-left icon-arrow-medium-right icon-arrow-medium-up icon-arrow-small-down icon-arrow-small-left icon-arrow-small-right icon-arrow-small-up icon-calendar icon-circle-arrow-down icon-circle-arrow-left icon-circle-arrow-right icon-circle-arrow-up icon-circle-bookmark icon-circle-play icon-circle-print icon-circle-share icon-clock icon-exit icon-exit-small icon-fullscreen icon-gallery icon-info icon-minus icon-mute icon-pause icon-pdf icon-play icon-plus icon-search icon-share icon-social-delicious icon-social-digg icon-social-facebook icon-social-google icon-social-google-plus icon-social-linkedin icon-social-mail-ru icon-social-myspace icon-social-pinterest icon-social-stumbleupon icon-social-twitter icon-social-vkontakte icon-social-weibo icon-social-xing icon-social-yahoo icon-social-youtube icon-sort icon-video icon-website icon-arrow-small-right-teaser
           

Überzeugend in Funktionalität und Ästhetik

Makrolon ® setzt in Danzig erneut neue Maßstäbe

In Polen und der Ukraine wurde 2012 die Fußball-Europameisterschaft ausgetragen. Die „PGE Arena Gdansk“ überzeugt mit einer architektonischen Gesamtlösung und einem Konzept auf Basis von Kunststoffplatten aus dem Hightech-Werkstoff Makrolon ® , dem Polycarbonat aus dem Hause Covestro.

Für die „PGE Arena Gdansk“ wiederum wurden mehr als 45.000 qm der Spezial-Stadion-Platte 3X25 ES aus Makrolon ® produziert. Sie kommt sowohl als Tribünenüberdachung als auch für die äußere Hülle der Danziger Sportstätte zum Einsatz. Eine Kombination, die es in dieser Form noch nie gegeben hat. Darüber hinaus ist jede einzelne Makrolon ® -Platte in sechs verschiedenen Nuancen zwischen weiß und bernsteinfarben eingefärbt.

Das auffallende Gebäudemuster hat durch die horizontale Verbauung der Makrolon ® Stegplatten seine weithin sichtbare Außenhaut erhalten. Jede Platte wurde an den offenen Enden hermetisch gegen Wassereintritt versiegelt.

Aufgrund der hohen Windlasten und Sicherheitsvorschriften wurden die bis zu 6 m langen und 880 mm breiten Platten in eine spezielle Rahmenkonstruktion eingefasst. Damit trägt die Arena das Merkmal der Region in sich. Bernstein, das Gold der Ostsee, wurde nach den Wünschen der Designer als Farbidee aufgegriffen und konnte mit Hilfe unserer innovativen Compoundier-Technologie passend umgesetzt werden.

Picture source: RKW Rhode Kellermann Wawrowsky Architektur + Städtebau
Artur Rys ARDUKT Inzynieria Transportowa